Industrielle Umweltschutz-& Verfahrens­­technik

ENTE GUT, ALLES GUT Altes Spielzeug aus Kunststoff kann in seine Moleküle zerlegt werden. Aus diesen werden wieder neue Kunststoffe – und damit neue Enten.

Gelbe Gummiente
Icon der Studienrichtung Industrielle Umweltschutz- & Verfahrenstechnik

Studiendauer

7 Semester Bachelor
4 Semester Master

Abschlüsse

BSc, Dipl.-Ing., Dr.mont.

Zulassungsfrist

ab 08.06.2020

Für den Schutz unserer Umwelt auf die Straße zu gehen, ist eine tolle Sache! Die Herstellung alltäglicher Produkte für den Menschen nachhaltig zu gestalten, kann jedoch mehr bewirken. Und genau da setzen unsere Umwelttechniker*innen an. Sie beschäftigen sich täglich damit, die Auswirkungen der industriellen Fertigung von Gütern auf Umwelt und Menschen möglichst gering zu halten. Denn nicht nur unser Alltag muss umweltschonender gestaltet werden – auch die Prozesse in der Industrie müssen so designt werden, dass auch unsere Urururenkel noch unsere wunderschöne Natur genießen können.

Welche Voraussetzungen und Interessen solltest du mitbringen?

Dass du dich, wenn du die Entscheidung zu einem Studium an einer technischen Uni triffst, für Technik und Naturwissenschaften interessierst, liegt – glauben wir – auf der Hand. Aber das ist nicht alles… Wenn du mithelfen möchtest, Umweltprobleme aktiv zu lösen, du wissbegierig bist und Dinge gerne hinterfragst sowie es dir liegt, kreative Lösungen zu finden, dann bist du im Studium Industrielle Umweltschutz- & Verfahrenstechnik richtig!

Icon der Studienrichtung Industrielle Umweltschutz- & Verfahrenstechnik

Was erwartet dich während deines Studiums?

Dein Studium ist quasi das CSI des Umweltschutzes, gepaart mit einer Portion Technik. Dein Tatort sind Industrieanlagen. Und was braucht man dafür? Erst einmal eine solide Grundlagenausbildung, die du in den ersten vier Semestern bekommst. Danach geht’s schon tiefer in die industrielle Umwelttechnik und Verfahrenstechnik: Ob bei der Arbeit im Labor, der Probennahme in Anlagen oder beim Entwickeln von ökonomisch effizienten, aber umweltgerechten neuen Maschinen – deine Ausbildung in Analytik, Maschinenbau und Toxikologie sowie Umweltrecht und Computersimulation ist vielfältig. Die Umweltsysteme Wasser, Boden und Luft sowie ihre Erhaltung ist ebenfalls ein maßgeblicher Schwerpunkt deines Studiums. Je nach deinem Interesse kannst du dich im Masterstudium dann in Richtung Verfahrenstechnik weiterbilden und dich mit der Entwicklung von Anlagen und dem Gestalten von umweltschonenden Prozessen beschäftigen. Oder du kannst dich ganz der Abfalltechnik & Abfallwirtschaft widmen, denn, wo gehobelt wird, fallen immer Späne. Was mit unserem Abfall in Zukunft passiert, spielt eine immer wichtigere Rolle für unsere Gesellschaft.

Was erwartet dich nach deinem Studium?

Du wirst bei uns als Expert*in der Zukunft bestens auf die Aufgaben von morgen und deine zukunftsgestaltenden Tätigkeiten in der Industrie ausgebildet. Als Leobener Umwelttechniker*in prüfst, analysierst und überwachst du Stoffströme (z.B. Abwässer und Kläranlagen), du berätst Unternehmen umfassend in Umweltfragen und planst Maßnahmen zur Verbesserung. Außerdem sorgst du für die Einhaltung der Umweltgesetze und –vorschriften. So kannst du nach deinem Studium der Industriellen Umweltschutztechnik & Verfahrenstechnik sowohl in der chemischen und metallurgischen Industrie, im Anlagenbau, bei Energieversorgungsunternehmen oder Entsorgungsunternehmen, als auch bei Behörden, NGOs und in der Forschung Fuß fassen.

Kontakt

Studiengangsbeauftragter:
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.mont. Roland Pomberger
Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft
avaw@unileoben.ac.at
+43 3842 402-5101