Recycling-Technik

DER KERN DER SACHE Zugegeben: Niemand möchte Olivenkerne essen. Ein Abfallprodukt müssen die Kerne aber nicht sein. Die Überbleibsel aus der Olivenölproduktion kommen beim Recycling von metallhaltigen Reststoffen zum Einsatz und ersetzen so fossile Energieträger.

Grüne Oliven
Icon der Studienrichtung Recyclingtechnik

Studiendauer

7 Semester Bachelor
4 Semester Master

Abschlüsse

BSc, Dipl.-Ing., Dr.mont.

Zulassungsfrist

ab 08.06.2020

Recycle like there’s no tomorrow! Durch den global steigenden Bedarf an Rohstoffen müssen neue Lösungen gefunden werden, um die Versorgung zu sichern. Bis vor einigen Jahrzehnten wurden Fernseher, Waschmaschinen oder Autos einfach deponiert, wenn sie nicht mehr funktioniert haben. Dabei sind kaputte Geräte wahre Schatzkisten an Rohstoffen! Auch in deinem Smartphone verbergen sich solche Schätze. So befinden sich allein darin ungefähr 60 verschiedene Rohstoffe, darunter an die 30 unterschiedlichen Metalle, wie Kupfer, Gold oder Seltene Erden. Letztere sind beispielsweise in der High-Tech-Industrie heiß begehrt!

Welche Voraussetzungen und Interessen solltest du mitbringen?

Gestern noch Abfall – heute ein wertvoller Rohstoff: Das Feld der Recyclingtechnik ist vielfältig. Daher solltest du in der Lage sein, mit deinem „Out of the box“-Thinking mutig an Problemstellungen heranzugehen. Dabei hilft dir natürlich auch eine Portion Neugierde. Willst du diese mit deinem Interesse an Technik und wirtschaftlich-rechtlichen Fragestellungen verknüpfen, bist du in der Recyclingtechnik absolut richtig!

Icon der Studienrichtung Recyclingtechnik

Was erwartet dich während deines Studiums?

Bevor du in die Welt des Recyclings eintauchst, werden dir erst einmal die Grundlagen in den ersten vier Semestern beigebracht. Dein Studium ist fächerübergreifend: Als Recyclingexpert*in befasst du dich nicht nur mit der Entwicklung und Konstruktion von Maschinen, sondern auch die Zusammensetzung und Verwertungsmöglichkeiten von Stoffen gehört zu deinem Wissensgebiet. Landfill- und Urban-Mining sagen dir jetzt noch nichts? Nicht so schlimm! Wie diese zukunftsträchtigen Konzepte des Recyclings funktionieren, lernst du bei uns. Genauso wie das Designen von neuen Produkten, denn davon hängt die Recycelbarkeit des Produktes letztendlich auch ab. „Design matters“ in diesem Fall halt doch irgendwie. Im anschließenden Masterstudium geht‘s dann noch tiefer in die Materie: Nachhaltigkeitsmanagement, Abfall- & Entsorgungslogistik sowie Wärmetechnik sind Schwerpunkte. Und auch das Arbeiten mit digitalen Prozessen, wie der Simulation von Recyclingvorgängen, ist ebenfalls ein wichtiges Thema in deinem Studium.

Was erwartet dich nach deinem Studium?

Egal ob im innovativen Produktdesign, in der Metallindustrie, bei der Entwicklung von revolutionären Recyclingkonzepten oder als Führungspersönlichkeit – als Leobener Recyclintechniker*in stehen dir alle Wege offen. Du bekämpfst mit deiner Tätigkeit in der Recyclingtechnik die Wegwerfgesellschaft und förderst aktiv die Zero-Waste-Idee. Andere sehen nur Abfall, aber du siehst die nachhaltigen Verwendungsmöglichkeiten, die darin stecken. 

Kontakt

Studiengangsbeauftragter:
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.mont. Helmut Antrekowitsch
Lehrstuhl für Nichteisenmetallurgie
nemetall@unileoben.ac.at
+43 3842 402-5201